No Name, No Money

Dieses Problem kennen viele Labels: Endlich läuft meine Musik im Radio oder im TV, doch später auf der Abrechnung der Verwertungsgesellschaft finde ich zu wenige Sendeminuten. Der Grund ist oft genug, dass in den Sendemeldungen der Stationen nicht bei jedem Titel der Labelname und der ISRC-Code angegeben wurden. Gemeinsam mit Intervox Production Music startet der VTMÖ daher die Kampagne #nonamenomoney

Wir empfehlen, bei der Bemusterung von Radio- und TV-Redaktionen auf die Wichtigkeit von Labelnamen und ISRC-Codes hinzuweisen.

Die von den Stationen an die Verwertungsgesellschaften übermittelten Sendelisten sind Grundlage für die Verteilung der Einnahmen an alle Bezugsberechtigten. Nur die Angabe von Labelname und ISRC-Code gewährleistet, dass die RechteinhaberInnen der gesendeten Songs auch wirklich entsprechend bei der Verteilung berücksichtigt werden. Dies wird noch wichtiger werden, wenn demnächst bei der Label-LSG auf Einzeltitelabrechnung umgestellt werden wird (sehr bald mehr dazu auf dieser Seite).

Bitte unterstütze die Verbreitung unserer Kampagne #nonamenomoney:

facebook

instagram

twitter

Vielen Dank an unser Mitglied Intervox Production Music für die Idee zu dieser Kampagne!

facebook share image twitter share image linkedin share image

Datenschutz