Photo by Priscilla Du Preez

Neuigkeiten

2018 02 2120 Tom20 Packer2016 preview 400x400
Workshop: Digital Music Marketing 2019
18.05.2019
Voranmeldung per Email an [email protected]! Die Anzahl der Teilnehmenden ist limitiert, die Reihenfolge der Anmeldungen zählt.
Spotify Buchrezension19 05 1
Buchrezension: Spotify Teardown. Inside the Black Box of Streaming Music.
08.05.2019
Minutiös ist die Entwicklung von Spotify recherchiert und die jeweilige Änderung der Ausrichtung und Strategie je nach Investoren. 4 Jahre haben die Autoren – 2 Uni-Professoren und 3 Studenten – an dieser Studie gearbeitet, von 2013 bis 2017 und gefördert mit 1 Mio. Euro vom schwedischen Forschungsrat. Spotify hat versucht, die Förderung zu unterbinden mit dem Hinweis auf einen Angriff auf die Firma und Verstoß gegen die Nutzungsbedingungen.
Pixabay kostenlos copyright 1700172 1920 400x400
Copyright Directive: Jahrhunderterfolg für Musikschaffende in der digitalen Welt
15.04.2019
Letzte Hürde für EU-Urheberrechtsreform am 15. April 2019: Abstimmung im EU-Rat erfolgreich. Der VTMÖ begrüßt faire Beteiligung für Kreative in der digitalen Welt durch die EU-Urheberrechtsreform.
Indies Screenshot
Workshops Graz und Innsbruck
09.11.2018
2018 02 2120 Tom20 Packer2016 preview
Intensiv-Seminar: Digitales Musikmarketing
22.02.2018
Allen ist klar, dass Musik in rasch zunehmendem Ausmaß mittels Streaming konsumiert wird. Alle wissen, dass die Erträge aus der Vermarktung von Musikproduktionen zu immer größeren Teilen über Streaming-Plattformen generiert werden.
Website header 1024x267
14.10.2017: INDIE LABEL BRUNCH + WORKSHOP IN LINZ
05.10.2017
Samstag 14.10.2017 im Rahmen des Vinyl & Music Festivals in der Tabakfabrik Linz
Spotify logo
Payola bei Spotify & Co?
28.05.2016
Playlists bei Streamingdiensten werden immer wichtiger und haben mittlerweile mindestens die gleiche Bedeutung wie Radio-Airplays. Speziell die sogenannten "kuratierten Playlists" haben sehr große Reichweiten.
Indies Screenshot
VTMÖ goes west: Workshops in Dornbirn
26.05.2016
Unsere beliebten Workshops erstmals in Vorarlberg.
12715811 1565384217114248 4044881672282561853 n 450x450 450x372
Beitrag über VTMÖ auf Radio Orange 94.0
16.05.2016
Radio Orange brachte ein Interview mit Alexander Hirschenhauser, dem Sprecher unseres Verbandes. Der Beitrag ist hier abrufbar, beginnend bei Minute 30:20.
Indies Screenshot
11.5.2016: Workshops in Wiener Neustadt
02.05.2016
Amazonlargelogo 672x338
Bis auf Weiteres keine Förderungen aus SKE-Fonds
29.04.2016
Die Speichermedienabgabe ist in Österreich seit 1.10.2015 gesetzlich verankert, doch Amazon will diese Abgabe offenbar nicht bezahlen. Hier die offizielle Mitteilung der austro mechana. Aktuell sind die Beiratssitzungen der SKE verschoben. Diese Terminverschiebungen haben mit dem Gerichtsverfahren austro mechana gegen Amazon zu tun.
Indies Screenshot
Workshop: Erfolgreiches Artist Development
20.04.2016
Indies Screenshot
Amadeus Warm-Up 2016
25.03.2016
Eine Runde auf die Indies.
Indies Screenshot
Workshops auf Tour: 11.11.2015 in Linz
11.11.2015
Indies Screenshot
Nov./Dez. 2015: Workshop-Serie in Wien
10.11.2015
Indies Screenshot
2 Workshops in Großwarasdorf, Bgld.
01.09.2015
OR Flogo 672x372
Kommt mehr Musik aus Österreich im ORF?
05.06.2015
800px Punched Card 40 columns 672x364
Speichermedien-Vergütung: Novelle auf Höhe der Zeit?
04.06.2015
Für viele überraschend soll mit 1. Oktober 2015 nun doch eine Novelle zum UrheberInnenrecht in Kraft treten, mit der die bisherige "Leerkassettenvergütung" als neue "Speichermedienvergütung" modernisiert werden soll. Der Entwurf befindet sich in der Begutachtungsphase.
Verwertungsgesellschften logos
Transparenz in homöopathischer Dosis
04.06.2015
Auch das Verwertungsgesellschaftengesetz wird novelliert, weil es an eine ab Mitte 2016 geltende neue EU-Richtlinie angepasst werden muss. Der Entwurf sieht ein bisschen mehr Transparenz vor, doch werden die grundsätzlichen Probleme beim Kräfteverhältnis innerhalb der Verwertungsgesellschaften leider nicht adressiert: Die Großen entscheiden, während die Kleinen darauf vertrauen müssen, dass sie eh nicht unfair behandelt werden.
OR Flogo 672x372
Neuerliche Forderung: Mehr Musik aus Österreich im ORF!
19.05.2015
Im Rahmen einer Pressekonferenz forderten Österreichs Musikschaffende heute einmal mehr Unterstützung von Seiten des öffentlich-rechtlichen ORF ein. Es geht dabei nicht um freundlicherweise gewährte Unterstützung, sondern schlicht um die Erfüllung des gesetzlichen Auftrags als öffentlich-rechtliches Medienunternehmen.
Indies Screenshot
Mitgliederversammlung 2015 und Umfrage
18.05.2015
Die jährliche Mitgliederversammlung des VTMÖ findet heuer am 1. Juni statt. Im Vorfeld wurde heute eine Online-Umfrage unter Mitgliedern gestartet. Diese Umfrage soll Mitgliedern, die nicht zur Jahreshauptversammlung kommen können, die Möglichkeit geben, die Arbeit des VTMÖ zu bewerten und Anregungen für weitere Aktivitäten einzubringen.
Foto8 1038x576
Eine Runde auf die Indies: Amadeus Warm-Up
03.05.2015
Erstmals lud der VTMÖ zu einem Pre-Amadeus-Event ins sympathische Cafe Espresso in der Wiener Burggasse
Workshop foto1 1038x576
Workshop "Musik & Moneten" in Graz
28.03.2015
"Mit Musik Geld verdienen im Überblick" war der Untertitel des Workshops, das der VTMÖ in Kooperation mit der Kulturwerkstatt Graz ebendort am 25.3.2015 veranstaltet hat. Unser Angebot richtete sich an junge Labels, Tonstudios und MusikerInnen - aber auch an Routiniers, die ihr Praxiswissen auffrischen und auf neuesten Stand bringen wollen.
Workshop foto2 1038x576
Workshops "YouTube als Direct-to-Fan-Tool" in Wien und Graz
28.03.2015
Zur Erinnerung: Nachdem YouTube im Mai 2014 einseitig neue ungünstige Konditionen für Indies angekündigt hatte, gab es scharfe Proteste von allen Indie-Organisationen weltweit, auch der VTMÖ hatte sich aktiv an dieser Lampagne beteiligt. Mit Erfolg: Im Herbst 2014 konnte MERLIN (die globale Verwertungsgesellschaft für Onlinerechte von Indies für Indies) Verhandlungen mit einer Einigung auf für Indies gleichwertigen Konditionen wie für Majors abschliessen.
442px Mobile Phone Evolution 1992 2014 442x372
Minimal Art im österr. Nationalrat
10.12.2014
Die "Festplattenabgabe" - nennen wie sie doch korrekterweise lieber "Speichermedienvergütung" - mag nicht zukunftssicher sein, weil sie nur auf die im Abnehmen begriffene Speicherung auf lokalen Festplatten abzielt, nicht aber auf Speicherung in der Cloud bzw. auf die Zwischenspeicherung gestreamter Inhalte.